Konferenz House of Resources Köln

Köln

Wir laden ein!   1 Jahr House of Resources Köln – Erfolge und Aufgaben für eine offene Stadtgesellschaft   Seit 2015 existiert das deutschlandweite Modellprojekt „House of Resources“ , welches auf lokaler Ebene ehrenamtliches Engagement für Teilhabe und transkulturellen Austausch möglich macht. Das Modellprojekt wird über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert. Seit Anfang diesen Jahres arbeitet auch in Köln erfolgreich ein Trägerverbund aus Migrafrica, Integrationshaus e.V., Coach e.V. und Jama Nyeta e.V. als House of Resources Köln.   Im Rahmen der Live-Veranstaltung am 26.11.2021 von 15:00 bis 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten von IN VIA Köln e.V. möchten wir Euch einige Förderer, Organisationen und Projekte vorstellen und gleichzeitig mit Euch Aufgaben für die Zukunft definieren.   Dazu haben wir spannende Referierende eingeladen und vernetzten Euch auf dem Markt der Möglichkeiten mit (lokalen) Förderern, Verwaltung und weiteren Engagierten.   Zudem gibt es eine Comedy-Show mit Rebell Comedy, ein musikalisches Programm mit Melchi Vepouyoum und leckeres Flying Dinner, was von den Teilnehmenden von Gastro 8.0 zubereitet wird. Nutzt die Gelegenheit und bereitet Euch bei diesem Treffen auf neue Möglichkeiten für das Jahr 2022 vor! Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Auf […]

Rassismuskritik und Diversitätssensibilität: Projekte und Aktionen planen – von der Idee zur praktischen Umsetzung

Dieses Onlineseminar richtet sich an alle, die lernen wollen, wie man von einer Aktions- oder Projektidee zur Umsetzung und bestenfalls zur erfolgreichen Finanzierung kommt. Dabei wollen wir in unserem Workshop insbesondere vermitteln, wie man Projekte plant, die diversitätssensible und rassismuskritische Aspekte berücksichtigen, um so möglichst breite Zugänge zu schaffen. Wir richten uns mit dem Workshop überwiegend an Personen, die wenig oder noch keine Erfahrung in Projektmanagement haben und wollen so dazu beitragen, dass Einzelpersonen oder nicht verfasste Kleingruppen dazu befähigen werden, eigene Projekte und Aktionen zu planen. So sollen ihre eigenen Anliegen, politischen Forderungen, Perspektiven Einzug in die „Projektlandschaft“ finden.   Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Anmeldung unter qrco.de/rudPAPVIZP

€15